22. Klosterweglauf Aurau 2019

Der Klosterweglauf des SFV Aurau der seit 2015 am Kirchweihsonntag ausgetragen wird, hat wieder viele Läufer und Zuschauer aus ganz Mittelfranken nach Aurau gelockt.

Bei angenehmen Temperaturen wurden wieder gute Ergebnisse erzielt.

Die 154 Teilnehmer im Alter von 4 bis 77 Jahren starteten auf folgenden 5 verschiedenen Laufstrecken: Bambini U6 – U8 400m,

Schüler 1 U10 – U12 1200m, Schüler 2 U14 – U16 1600m, Jugend-Hobbylauf und Nordic Walking alle AK 5000m und Hauptlauf alle AK 10000m.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und eine Medaille.

Die ersten 3 jeder Altersklasse bekamen noch einen Pokal überreicht.

Zur Freude der Kinder gab es außerdem zusätzlich noch Trinkflaschen als Präsent. Die beiden Schülerläufe (U10, U12 und U14, U16) gehen auch in die Wertung des Memmert-Schüler-Cup 2019 ein.

Hierfür gab es von der Firma Memmert noch T-Shirts für die jungen Läufer und Läuferinnen überreicht.

Die Ergebnisse des Hauptlaufes zählen zu dem LC10 und gehen in die Wertung des Raiffeisen-Läufer-Cup 2019 im BLV-Kreis Mittelfranken-Süd ein.

Hier die Ergebnisse der 3 zeitschnellsten Läufer und Läuferinnen:

Bambinilauf – U6 bis U8: (400m)

Männlich

Platz 1 Noah Strauß LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 2 Jonas Krach TV 21 Büchenbach

Platz 3 Lenny Gehring TV 21 Büchenbach

Weiblich

Platz 1 Elin Weschka LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 2 Leandra Bogner LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 3 Magdalene Hammerl TV Eckersmühlen Lauftreff

Schülerlauf 1 – U10 bis U12: (1200m)

Männlich

Platz 1 Lennart Walter LA Carrera TriTeam Rothsee

Platz 2 Kai Strobel LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 3 Luca Schröder TV 1848 Schwabach Leichtathletik

Weiblich

Platz 1 Emma Hofmair TV Eckersmühlen Lauftreff

Platz 2 Laura Gründl LA Carrera TriTeam Rothsee

Platz 3 Isabella Strauß LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Schülerlauf 2 – U14 bis U16: (1600m)

Männlich

Platz 1 Ben Wechsler Geh-Punkt Weißenburg

Platz 2 Jonas Wechsler TV 06 Thalmässing

Platz 3 Maximilian May TV 1848 Schwabach Leichtathletik

Weiblich

Platz 1 Liah-Soline Gerich TSV 1862 Neuburg

Platz 2 Michaela Urban LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 3 Luisa Seitz LG Roth / TV Eckersmühlen

Jugend und Hobbylauf – alle Altersklassen: (5000m)

Männlich

Platz 1 Andre Perzl Team twentysix e.V.

Platz 2 Tom Burmann Arriba Göppersdorf

Platz 3 Kristian Kühnlein TV

Weiblich

Platz 1 Annika Bub TSG 08 Roth

Platz 2 Cassandra Wagner ohne Verein

Platz 3 Vanessa Ahles ohne Verein

Nordic Walking – alle Altersklassen: (5000m)

Männlich

Platz 1 Giuseppe Nitti ohne Verein

Platz 2 nicht besetzt

Platz 3 nicht besetzt

Weiblich

Platz 1 Beate Adolphi TV 21 Büchenbach

Platz 2 Susanne Kündinger SFV Aurau

Platz 3 Antje Bittner SFV Aurau

Hauptlauf – alle Altersklassen: (10000m)

Männlich

Platz 1 Johannes Strobel ohne Verein

Platz 2 Roland Rigotti TSG 08 Roth

Platz 3 Michael Gründl LA Carrera TriTeam Rothsee

Weiblich

Platz 1 Christina Schöll TV Hilpoltstein

Platz 2 Enikö Mittler TV 1848 Schwabach

Platz 3 Christina Müller Powerbärs

Die kompletten Ergebnislisten sind im Internet auf der Homepage des SFV Aurau e. V. Ergebnisse  einsehbar.

Gerhard Kündinger

Pressewart SFV Aurau e. V.

Landkreislauf 2019

An wieder einem sehr heißen Lauftag erliefen unsere Teilnehmer ein sehr gutes Ergebnis für den SFV Aurau. Der 21. Platz war der Mühen Lohn .

Ein herzliches Dankeschön an alle die zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Impressionen vom Tag

 

Eine Verbesserung um 6 Plätze

35. Kallmünzer Sparkassen-Triathlon

Am 08.06 fand der 35. Kallmünzer Sparkassen-Triathlon. Wegen der perfekten Organisation und der gemütlichen Atmosphäre können wir diesen Wettkampf nur weiter empfehlen. Es standen drei Distanzen zur Auswahl, Kurzdistanz (1,5/42/10), Jedermanndistanz (600/21/5) und Staffel. Wir waren bei der Kurzdistanz am Start. Für Milli war es der erste Start in Kallmünz. Beim hektischen Massenstart in der Naab, blieb das Hecken und Stechen nicht aus und Milli bekam gleich mal eine auf die Nase. Glücklicherweise konnte Milli aber nach kurzer Besinnungsphase, den Wettkampf fortsetzen. Ralph hingegen hielt sich aus dem Getümmel, mit seine Strategie immer rechts und verließ überraschter Weise als Erster das Wasser.
Auf der Radstrecke war es sehr windig, dazu kam das kleine Böhen das fahren nicht leichter machten. Wir hatten noch nie so viele Sanitäter in Aktion wie an diesem Tage auf der Strecke gesehen. Bei KM 30 war es dann so weit, Milli radelte an Ralph vorbei. (Mann sollte nie vergessen der „Feind“ kommt von Hinten).
Nach einen fast perfekten Wechsel gingen wir fast zeitgleich auf die Laufstrecke, die in Kallmünz nicht ohne ist.
Beide finishten gesund und zufrieden nach:
 

Triathlon Ingolstadt

Das war er also, der Start in die Triathlon-Saison 2019. Mit einem Rennen im Mai ungewöhnlich früh, doch die Macher des Triathlon Ingolstadt hatten dieses Jahr das richtige Händchen, denn die Temperaturen waren hochsommerlich. Leider konnte die Temperatur im See nicht so schnell nachziehen, was bei 16 Grad Wassertemperatur dann auch kein Wunder war.
Die ersten 200 Meter im Wasser waren nur Anpassungsphase an die Temperatur, aber dann wurde es eh Jedem warm.
Der Dreieckskurs war gut übersichtlich und als sich das Feld auseinander gezogen hatte, konnte jeder auch seinen Rhytmus finden. Milli stieg als Erste aus dem Wasser und in der Wechselzone war auch noch Zeit (da die Räder nebeneinander Standen) für ein kurzes Pläuschchen. Dann ging es auf die Radstrecke und Milli spielte Ihre volle Stärke am Rad aus, womit Ralph zwar gerechnet hatte, aber doch überrascht war.
Beim Wechsel zum Lauf ging es bei Milli weiter, wie es auf dem Rad begonnen hatte. Bei Ralph machten sich die Probleme von den Vortagen, ab KM 6, wieder bemerkbar und er konnte die vorgegebenen Laufzeiten seines Trainers wegen Rückenschmerzen nicht halten.
Aber wenigstens traf er Milli hinter der Ziellinie, die mit der Medaille schon auf Ihn wartete.
66. 674 Michaela Speckner TW 45 | 8. 0:39:08 | 58. 04:55 2:51:34 | 60. 01:55 1:57:43 | 65. 5:35:14
522. 673 Ralph Rösel TM 50 | 82. 0:41:26 | 466. 05:50 2:51:21 | 520. 02:05 2:08:08 | 529. 5:49:18
 

Marathon Bad Füssing 3.02.2019

Die Nacht vor dem Lauf regnete es beständig. Das Nass solle in Schnee übergehen, war vorhergesagt, und doch war die Überraschung groß, als sich Bad Füssing am Morgen tief verschneit zeigte. Den Schnee mal rasch auf die Seite zu schieben und ein paar Beutel Salz streuen, damit war der Lage nicht Herr zu werden. Selbst Autobahnen in der Region präsentierten eine geschlossene Schneedecke und die Liste der Flugausfälle wurde immer länger.
Die Entscheidung, alle Starts um 15 Minuten zu verschieben, war ein faires Entgegenkommen.
Toller Wettkampf, nächstes Jahr kommen wir bestimmt wieder.
105. 20. W45 2284 SPECKNER Michaela SFV Aurau Team Challenge 1972 W 2:06:24.00 + 0:42:11.11
424. 80. M50 2285 RÖSEL Ralph SFV Aurau Team Challenge 1966 M 2:01:46.62
+ 0:50:12.96

, ,

Jahreshauptversammlung des SFV Aurau am 4. Mai 2019

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen wieder einmal Neuwahlen der Vorstandschaft und des Verwaltungsrats an. Bürgermeister Helmut Bauz, Lissy Wild-Heyder und Andreas Bub wurden von der Versammlung beauftragt die Wahlen durchzuführen.

Da bekannt war, dass der bisherige erste Vorstand Georg Zwingel aus Altersgründen nicht mehr kandidieren würde, hatte sich der Verwaltungsrat schon Gedanken gemacht, wer als Nachfolger am besten geeignet wäre.

So wurde Rita Heyder die bisher als zweiter Vorstand fungierte, einstimmig zum ersten Vorstand des Vereins gewählt. Norbert Hofer, der schon einige Jahre Vorstand des Vereins war, erklärte sich bereit ihr als zweiter Vorstand zur Seite zu stehen. Auch er wurde einstimmig von der Versammlung gewählt.

Als Kassier wurde Michaela Weigl in ihrem Amt bestätigt. Auch Schriftführerin Petra Hofer blieb in ihrem Amt. Als neuer Beisitzer wurde Andreas Enzingmüller in den Verwaltungsrat gewählt. Weiter wurden Heinz Strauß, Richard Braun und Daniel Straußberger in ihrem Amt als Beisitzer bestätigt. Für den Posten des Zeugwarts stellte sich Rudi Heyder zur Verfügung. Als Pressewart fungiert weiterhin Gerhard Kündinger.

Dem Verwaltungsrat gehören auch die Spartenleiter des Vereins an.

Nach den Wahlen bedankte sich Rita Heyder bei Georg Zwingel für die gemeinsame Arbeit in der Vorstandschaft in den letzten Jahren. Zum Dank überreichte sie ihm noch einen Präsentkorb im Namen der Versammlung.

Der Osterhase besuchte Aurau

Am Ostermontag hatte der Osterhase wieder allerhand in Aurau zu tun. Bei strahlendem Sonnenschein kamen ca. 40 Kindern mit ihren Eltern auf den Aurauer Spielplatz, um einen kleinen Spaziergang in den Wald zu machen. Die vom Osterhasen versteckten und gut gefüllten Sandeimerchen kamen bei den Kindern sehr gut an. Einige wollten sich auch noch gerne mit dem Osterhasen fotografieren lassen.

34. Kallmünzer Sparkassen-Triathlon 09.06.2018

Mit Blitz und Donner in die Generalprobe

„Buchen sollst du suchen, Eichen sollst du weichen.“

Dieser Reim ist mindestens so alt, wie er falsch ist. Man sollte sich auf jeden Fall von Gewässern fernhalten bzw. das Wasser verlassen. Beim 34. Kallmünzer Sparkassen- Triathlon am 09. Juni hatte der ATSV Kallmünz Glück mit dem Wetter. Das Gewitter zog auf, da waren die Dreikämpfer schon alle wieder den trüben Fluten der Naab entstiegen.

Noch schlimmer als das Gewitter war aber für die Triathleten das Neoprenverbot. Kein einzelnes Wort kann einen Sportler so schocken wie dieses. Der Kälteschutzanzug darf ab einer Wassertemperatur von 23°C nicht mehr getragen werden. Für einige begann daher um 14:00 Uhr der Wettkampf bereits mit einer Schnappatmung. Die 1500 Meter konnten dann aber nach dem Wendepunkt wenigstens „bergab“ geschwommen werden, da es hier mit der Strömung ging.

Nach dem schwimmen wurde die Schwimmbrille mit dem Radhelm getauscht und es ging über Burglengenfeld nach Kallmünz zurück. Wegen einer Baustelle war die Radstrecke auf 35km verkürzt. Der größte Gegner war hier aber dann das Gewitter und der einsetzende Regen. Bei diesen Bedingungen verliert der Triathlet seine gute Laune und so mancher wünscht sich die Sonne zurück.
Der abschließende Lauf über 10 km geht auf einem Radweg bis nach Rohrbach und zurück. Durch den einsetzenden Regen waren die Sportler auf der Schwimmstrecke noch trockener als beim Laufen.

181. AK 27. RÖSEL Ralph SFV Aurau Team Challenge 2:52:43.43
183. AK  7. HIRSCHMANN Fritz SFV Aurau Team Challenge 2:53:31.05

33. Hanse Marathon Hamburg, 29.04.2018

Hamburgs älteste Sport-Großveranstaltung, den Haspa Marathon Hamburg, der mit seinen berühmten 42,195 km zugleich Deutschlands größter Frühjahrsmarathon ist.
Bei dieser schnellen Sightseeing Tour lauft ihr über die „sündige Meile“, entlang der Elbe, der Alster und durch die Hafen-City. Dabei habt ihr die schönsten Hamburger Highlights und Wahrzeichen im Blick.
Lasst euch von dem marathon-begeisterten Hamburger Publikum mit einigen hunderttausend Fans auf der Strecke anfeuern. Da es hier auch einen Halbmarathon gibt haben wir uns entschlossen hier Millis HM Zeit zu verbessern und unter 2 Stunden zu finishen.
Michaela Speckner 1:58:16
Ralph Rösel 1:58:17

Ultner Höfelauf in Südtirol am 22. Juli 2018

ein Rennen für alle: Kinder und Erwachsene, Einheimischen und Gäste die mitmachen möchten.

Man kann zwischen den Volkslauf von 8,4 km (Kuppelwies, St. Nikolaus, Kuppelwies) und den Klassik Lauf von 17,9 km (Kuppelwies, St. Gertraud, Kuppelwies) wählen. Für die Kinder 1 km bei Kuppelwies.

Als der Höfelauf 2004 zum ersten Mal ausgetragen wurde, nahmen daran ca. 350 Läufer teil. 2006 waren es schon ca. 430 Teilnehmer und diese Zahl konnte in den letzten Jahren gehalten werden.

Die Teilnehmer kommen aus ganz Südtirol und teilweise auch aus dem Ausland. Ob jung oder alt, beim Ultner Höfelauf ist für alle etwas Passendes dabei.

Die Strecke führt durch Wiesen und Wälder, vorbei an 50 wunderschönen Bergbauernhöfen.

All das macht den Ultner Höfelauf zu etwas Besonderem und zieht jährlich viele begeisterte Läufer und Zuschauer an.

Da wir zufällig 🙂 in der Nähe waren, entschlossen wir uns kurzfristig zu starten.341 Speckner Michaela 1972 Gesamt 140  AK 10  0:52:28.2

Rösel Ralph 1966            Gesamt 141 AK 23  0:52:28.4